Laura Foraster wird neue Generalsekretärin von Diplocat

Foto: Generalitat de Catalunya

Das Plenum des Organs trat heute morgen unter Vorsitz von Präsident Torra am Regierungssitz Palau de la Generalitat zusammen

Unter dem Vorsitz des katalanischen Ministerpräsidenten Quim Torra fand heute morgen im Palau de la Generalitat das zweite Plenum des Consell de Diplomàcia Pública de Catalunya (Diplocat, Katalanischer Diplomatischer Dienst) seit dessen Wiederherstellung statt. Am 27. Oktober 2017 verfügte der Spanische Ministerrat in Anwendung des Verfassungsartikels 155 unter anderem die Abschaffung dieses Organs, dessen Arbeit damit zunächst ruhte, bis die Katalanische Regierung am 12. Juni 2018 die Auflösungsverfügung stoppte.

Im Verlauf des heutigen Diplocat-Plenums, an dem auch der Minister für Außenstrategie und Zusammenarbeit, institutionelle Beziehungen und Transparenz Alfred Bosch teilnahm, wurde Laura Foraster zur neuen Generalsekretärin des Organs ernannt.

Die diplomierte Betriebswirtin (Universitat Pompeu Fabra) und Humanistin (Universitat Oberta de Catalunya) absolvierte danach ein Masterstudium an der KU Leuven, neben einer speziellen Ausbildung in öffentlicher Diplomatie und der Teilnahme an Wahlbeobachtungsmissionen. Von 2012 bis 2018 hatte sie bereits die geschäftsführende Leitung von Diplocat inne. Zuvor war sie Büroleiterin im Ministerium für Handel, Verbraucherschutz und Tourismus (2003-2006) sowie im Ministerium für Innovation, Hochschulen und Unternehmen (2006- 2010). Bevor sie diese Funktionen übernahm,. war sie in Brüssel tätig, wo sie verschiedene Aufgaben in der Europäischen Kommission, im Ausschuss der Regionen und als Vertreterin der Katalanischen Regierungsdelegation vor der Europäische Union und dem Europaparlament warnahm.